Sichere Blackjack Seiten für deutsche Spieler

Blackjack ist eines der beliebtesten Casinotischspiele überhaupt. Es hat eine lange, vielfältige Geschichte und viele Varianten des Spiels sind heute verfügbar. Blackjack, die amerikanische Version eines Bankspiels namens Twenty One, eroberte vor vielen Jahren die Welt im Sturm und dominiert weiterhin die Glücksspielindustrie. Es ist ein Vergleichskartenspiel, an dem mehrere Spieler und ein Dealer beteiligt sind. Jeder Spieler spielt abwechselnd gegen den Dealer. Dieses Wahrscheinlichkeitsspiel hat im Laufe der Zeit viele Strategien hervorgebracht, mit denen die Spieler den Dealer zu schlagen versuchen. Hier ist ein Überblick darüber, was Sie über Blackjack lernen werden:

Winstar Casino

250 € BONUS + 100 FREISPIELE
18+. Nur für Neukunden. AGB gelten.

888 Casino

88 € BONUS
18+. Nur für Neukunden. AGB gelten.

Casumo Casino

500 € BONUS + 120 FREISPIELE
18+. Nur für Neukunden. AGB gelten.

DrückGlück Casino

300€ BONUS + 75 FREISPIELE
18+. Nur für Neukunden. AGB gelten.

Dunder Casino

600 € BONUS + 200 FREISPIELE
18+. Nur für Neukunden. AGB gelten.

Karamba Casino

200 € BONUS + 100 FREISPIELE
18+. Nur für Neukunden. AGB gelten.  

Leo Vegas Casino

30 FREISPIELE
18+. Nur für Neukunden. AGB gelten.

Mr Green Casino

100 € BONUS + 200 GRATIS SPINS
18+. Nur für Neukunden. AGB gelten.

Speedy Casino

KEIN KONTO NÖTIG
18+. Nur für Neukunden. AGB gelten.

Voodoo Dreams Casino

1.000 € BONUS + 200 FREISPIELE
18+. Nur für Neukunden. AGB gelten.
  • Die Geschichte des Blackjack
  • Wie man traditionelles Blackjack spielt
  • Wie man die Blackjackvarianten spielt
  • Blackjacknebenwetten
  • Mobiles Blackjack
  • Live-Blackjack
  • Blackjackstrategien
  • Online- vs. Offline-Blackjack
  • Blackjack FAQ

Wie man traditionelles Blackjack spielt

Das grundlegende Blackjackspiel ist ein ziemlich einfacher Prozess: Die Spieler platzieren zunächst ihre Wetten und dann teilt der Dealer den Spielern jeweils zwei Karten aus, darunter zwei für sich selbst. Vom Pärchen des Dealers wird 1 Karte aufgedeckt; die andere bleibt verdeckt. Alle Karten haben ihren Nominalwert und Bildkarten zählen als zehn Punkte. Das Ass ist besonderes, da es entweder einen oder elf Punkte zählen kann – je nachdem, was für Ihr Spiel am besten ist. Die Farben haben beim Blackjack keine Bedeutung und können verworfen werden. An diesem Punkt können die Spieler entweder keine weiteren Karten mehr verlangen (Stand), eine weitere Karte verlangen (Hit), ihren Einsatz verdoppeln (Double Down), ihre Hand teilen (Split) oder kapitulieren. Der Dealer handelt zuletzt: Wenn er einen Wert von 16 oder weniger hat, muss er eine Karte ziehen. Wenn seine Zahl zwischen 17 und 21 liegt, muss er stehen bleiben. Wenn ein Spieler eine höhere Hand als der Dealer hat, gewinnt er. Er kann ebenfalls gewinnen, wenn er eine Kartensumme von 21 oder weniger hat und der Dealer eine Kartensumme von mehr als 21 hat (Bust). Im Wesentlichen ist das Ziel, den Dealer zu schlagen, indem man entweder eine höhere Kartensumme erzielt, oder nicht über 21 hinausgeht, wenn der Dealer es tut. Wenn die Hand eines Spielers oder Dealers mehr als 21 beträgt, wird dies als Bust bezeichnet. Manchmal wird auch der Begriff “Break” verwendet, wenn die Hand des Dealers diese Zahl überschreitet.

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Händen, die als “Soft hand” und “Hard hand” bekannt sind. Wenn eine Hand kein Ass enthält oder das Ass mit einem Wert von eins gezählt wird, ist dies eine Hard hand. Eine Soft hand ist eine Hand, bei der das Ass als 11 zählt. Wenn Ihre ersten beiden Karten ein Ass enthalten sollten, empfehlen wir, dieses als 11 zu zählen. Dies liegt daran, dass Sie eine Soft hand im weiteren Spielverlauf leicht in eine Hard hand umgewandeln können. Es ist auch wichtig, den Aufbau des Blackjacktisches zu kennen: Er ist halbkreisförmig, mit einem Filztuch bezogen und es können im Durchschnitt bis zu sieben Spieler daran Platz nehmen. Jeder Spieler kann im Wetteinsatzbereich vor sich (meist ein Kreis- oder Quadratfeld) mithilfe von Chips seinen Einsatz platzieren. Der Dealer wird vom Casino ausgebildet und muss sich an strenge Regeln halten, wonach er verlorene Spielerwetten sammelt, Gewinnwetten auszahlt und das Spiel in einem angemessenen Tempo weiterführt.

Es ist wichtig, die verschiedenen Wettregeln zu verstehen. Daher finden Sie im Folgenden eine Übersicht über den Schlüsseljargon. Hitting bedeutet, dass ein Spieler eine zusätzliche Handkarte vom Dealer verlangt. Standing bedeutet, dass Sie mit Ihrer gesamten Hand zufrieden sind und die Karten so behalten möchten, wie sie derzeit sind. Bei Paaren, wie beispielsweise einem Paar 5er, haben Sie die Möglichkeit, ein Splitting vorzunehmen und Ihre Handkarten aufzuteilen. Hierzu müssen Sie jedoch eine weitere Wette abschließen, die Ihrer ursprünglichen entspricht. Durch die Paaraufteilung spielen Sie im Wesentlichen jede Karte als separate Hand aus. Sie können für jede Hand so viele Karten ziehen, wie Sie möchten (mit Ausnahme von geteilten Assen). Wenn Sie sich für einen Double Down entscheiden, können Sie Ihren ursprünglichen Einsatz verdoppeln und dafür eine Karte ziehen. Die meisten Casinos erlauben einen Double Down nur dann, wenn Sie Ihre ersten beiden Karten erhalten haben und bereit sind, eine weitere zu ziehen. Manchmal können Sie auch kapitulieren und Ihre Hand sofort aufgeben. Wenn Sie diese Option wählen, verlieren Sie jedoch die Hälfte Ihres ursprünglichen Einsatzes.

Wie man die Blackjackvarianten spielt

Wie man Multi Hand Blackjack spielt

Multi-Hand Blackjack

Diese Blackjackvariante erlaubt es einem Spieler, bis zu fünf Hände auf einmal zu spielen. Es wird idealerweise in einem Online-Casino gespielt, da Sie somit mehr Zeit haben, jede Hand mit Bedacht und ohne Zeitdruck zu spielen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Multi Hand Blackjack zu spielen, wie z.B. Multi Hand European Blackjack, Multi Hand Atlantic City Blackjack, Multi Hand Double Exposure Blackjack oder Multi Hand Pontoon Blackjack. Zu Beginn muss ein Spieler entscheiden, wie viele Blätter er spielen möchte, wobei die Wahl zwischen eins und fünf liegen muss. Diese Aktion wird durch das Platzieren von ein bis fünf Wetten in den Wettkreisen des virtuellen Blackjacktisches abgeschlossen. Ihre Wetteinsätze können entweder gleich bleiben oder Sie können für jede Wette einen unterschiedlichen Einsatz platzieren.

Sobald die Einsätze getätigt wurden, teilt der Dealer zwei Karten für jede Hand aus, auf die der Spieler gesetzt hat. Danach hat der Spieler Zeit, jede Hand einzeln zu spielen und den Dealer auf jeder Hand zu schlagen. Dazu muss der Spieler der 21 näher kommen als der Dealer, ohne diesen Wert zu überschreitet. Es gibt mehrere Optionen mit jeder einzelnen Hand, wie z.B. Stand, Hit, Double Down, Split oder Kapitulation. Da mehrere Hände gespielt werden, kann ein Spieler bei einigen Händen Gewinne und bei anderen Verluste machen. Wir empfehlen den Spielern, die Multi Hand Blackjack in Online-Casinos spielen, die Nutzung einer Strategietabelle. Diese ist besonders hilfreich, wenn sie mehr als eine Hand spielen und die bestmögliche Strategie anwenden möchten. Viele Leute bevorzugen Multi Hand Blackjack, da durch die Verwaltung mehrerer Hände mehr Denken erforderlich ist, um mehrere Gewinne gegen den Dealer zu erzielen.

European Blackjack

Diese Blackjackvariante wird allgemein als die beliebteste angesehen: Es werden sechs Decks à 52 Spielkarten verwendet. Bevor jede Hand ausgeteilt wird, werden die Decks gemischt und die Dealer müssen bei einer Soft 17 eine Karte ziehen. Wenn der Spieler einen Blackjack landet, beträgt die Auszahlung 3:2. Wenn er jedoch gegen einen Blackjack verliert, verliert er seinen Anfangseinsatz und alle anderen, die keinen Bust haben, werden ausgezahlt. Der Mindesteinsatz beträgt einen Euro, aber indem das Spiel fortschreitet, werden mehr Wettoptionen freigeschaltet. Die Spieler haben die Möglichkeit eines Double Down mit zwei beliebigen Handkarten. Dadurch können die Anfangseinsätze verdoppelt werden, wenn nach Erhalt einer zusätzlichen Karte ein Stand möglich ist. Wenn zwei Karten gleichwertig sind, können sie aufgeteilt werden, sodass zwei Hände für einen gleichwertigen Bonuseinsatz erstellt werden können. Beim European Blackjack können die Spieler auch kapitulieren, indem sie ihre beiden Karten aufgeben und anschließend die Hälfte ihres ursprünglichen Einsatzes zurückerhalten. Dies gilt jedoch nicht, wenn der Dealer ein Ass zeigt.

Obwohl in den meisten Spielen sechs Decks verwendet werden, gib es Varianten des European Blackjacks mit zwei bis acht Decks. Es gibt mehrere Regeln, die in dieser Spielvariante beachtet werden müssen. So ist es beispielsweise nicht erlaubt, Karten mit den Werten 4, 5 oder 10 zu splitten. Ein Spieler kann jedoch nach einem Split seinen Einsatz verdoppeln und Versicherungen abschließen. Es kann nur eine weitere Karte pro Hand gezogen werden, wenn ein Ass geteilt wird. Wenn Sie European Blackjack online spielen, gibt es verschiedene Spielgeschwindigkeiten, die Sie Ihrem Stil anpassen können.

 

Wie man Spanish 21/Crazy Blackjack spielt

Spanish 21

Dieses Tischspiel wird seit den 90er Jahren in Casinos gespielt. Es basiert stark auf dem klassischen Blackjackspiel, obwohl es mehrere abweichende Regeln und Wendungen beinhaltet. Das Spiel umfasst sechs bis acht Decks, aber alle 10er Karten sind nicht enthalten. Die Optionen für den Spieler sind ziemlich ähnlich, da er sich für einen Hit, Stand, Split oder Double entscheiden kann. Es gibt mehrere Regeln zu beachten, z.B. wird die 21 eines Spielers immer die 21 eines Dealers schlagen und bei einigen Casinos ist ein Double bis zu dreimal erlaubt. Ebenfalls erlaubt ist ein Double nach einem Split und das Ziehen mehrerer Karten nach dem Splitten eines Asses. Es gibt zudem Bonusauszahlungen für Hände wie 6-7-8, eine 21 mit 5 Karten (ein sogenannter Perfect Charlie) und Busted Perfect Charlies. Mithilfe einer späten Kapitulation können Sie Ihre Hand jederzeit aufgeben, indem Sie die Hälfte Ihres Einsatzes verlieren. Dies ist eine vorteilhafte Regel für Spieler: Sie können Ihre Gewinnchancen berechnen und dann notfalls den Verlustbetrag reduzieren, indem sie aufgeben und trotzdem 50 % ihres Einsatzes zurückbekommen.

Es gibt zahlreiche andere einzigartige Regeln, die das Spielen von Spanisch 21 zum Vergnügen machen: Die Wiederaufteilungsregel gibt dem Spieler nach dem Splitten eines Paares die Möglichkeit eines Doubles oder Re-Doubles. In diesem Fall würde auch weiterhin die Regel der späten Kapitulation gelten. Diese Blackjackvariante bietet ebenfalls Bonusspiele und Nebenwetten wie z.B. Match the Dealer. Der Spieler gewinnt diese Wette, wenn seine beiden ersten Karten mit der offenen Karte des Dealers übereinstimmen. Es gibt auch einen Superbonus und obwohl die Gewinnchance bei einem Spiel mit sechs Decks bei etwa 1:668.382 liegt, fügt er dem Spiel einen spannenden Nervenkitzel hinzu. Insgesamt halten Blackjackspieler Spanish 21 für die profitabelste Spielvariante.

Crazy Blackjack

Wie der Name schon sagt, ist Crazy Blackjack eine der aufregendsten Blackjackvarianten. Es gibt einen ziemlich niedrigen House Edge und vier Decks à 52 Karten, die zusammen gemischt werden. Die Spieler spielen gegen den Dealer mit dem Ziel, seine Hand zu schlagen. Es gibt eine Auszahlung von 3:2, die das Gesamtspiel für die Spieler sehr günstig macht. Bildkarten haben einen Wert von 10, das Ass kann entweder eins oder elf sein und die anderen nummerierten Karten entsprechen ihrem gedruckten Wert. Nach Erhalt der ersten beiden Karten hat der Spieler die Möglichkeit einen Hit, Stand, Split oder Double zu spielen oder seinen Einsatz zu verdoppeln. Es gibt ebenfalls drei Nebenwetten: Safe, Highest Hand und die 777-Jackpotwette. Diese können jedoch erst nach einer normalen Wette platziert werden. Die “Safe”-Nebenwette bezieht sich auf die ersten beiden Karten der Hand eines Spielers: Sie bietet dem Spieler ein Sicherheitsnetz, mit dem er auch ohne ein starkes Blatt Geld gewinnen kann. Er gewinnt den Nebeneinsatz, wenn seine ersten beiden Karten einen niedrigen Gesamtwert zwischen 12 und 16 haben. Dies gilt jedoch nicht, wenn er ein Ass oder zwei Karten mit identischem Wert auf der Hand hat. “Highest Hand” erlaubt es dem Spieler, bis zu drei Hände zu spielen. Wenn er auf mindestens zwei von ihnen setzt, kann er wetten, welche nach zwei weiteren Karten die höchste Summe hat. Die 777-Jackpotwette beinhaltet eine hohe Auszahlung für Karten mit einem Wert von drei Siebenen.

Der House Edge für Crazy Blackjack variiert je nach Spielregeln. Wenn beispielsweise vier Decks verwendet werden, beträgt er 0,06 %; wenn es sechs Decks gibt, wird er auf 0,02 % reduziert. Der Dealer muss bei einer Soft 17 stehen bleiben und der Spieler kann nach einem Split verdoppeln; dies senkt ebenfalls den House Edge. Es gibt auch Optionen wie die Versicherunsgnebenwette, die verfügbar ist, wenn der Dealer ein Ass hat. Einige grundlegende Strategievorschläge für Crazy Blackjack sind die folgenden: Dem Spieler wird beispielsweise empfohlen, eine Karte zu ziehen, wenn er eine Hard hand zwischen 5 und 12 hat. Dies gilt nicht, wenn der Dealer vier, fünf oder sechs Punkte hat. Der Spieler sollte einen Stand in Betracht ziehen, wenn der Wert seiner Hand zwischen 13 und 21 liegt. Wie bei der vorherigen Regel gibt es eine Ausnahme; der Dealer sollte hierbei keinen Wert zwischen 7 und 10 oder ein Ass haben. Ein Double wird dem Spieler empfohlen, wenn seine Hand einen Wert von 10 oder 11 aufweist; wenn er eine Soft hand zwischen 13 und 17 hat, sollte er eine Karte ziehen.

 

Wie man Deal or No Deal Blackjack/Blackjack Switch spielt

Deal Or No Deal Blackjack

  • Deal or No Deal Blackjack bringt eine Wendung in das klassische Spiel, indem es Elemente aus der gleichnamigen Fernsehshow hinzufügt. Wie immer ist das Ziel des Spiels, den Dealer mit einer höheren Punktzahl zu schlagen, ohne dabei den Wert von 21 zu überschreiten. Es gibt fünf Decks, wobei die Karten vor jedem Spiel gemischt werden. Jedes Deck ist ein Standarddeck mit 52 Karten und ohne Joker. Die Auszahlung erfolgt im Verhältnis 3:2, was im Wesentlichen dem 1,5-fachen des ursprünglichen Einsatzes plus dem zurückgegebenen Einsatz entspricht. Eine Versicherung bietet ein Auszahlungsverhältnis von 2:1 und der Dealer muss ab einem Wert von 17 stehen bleiben. Zu Beginn wählen Sie einen Chip für Wetten und die Anzahl Ihrer Hände (1 bis 3) aus. Wenn Sie Deal or No Deal Blackjack online spielen, klicken Sie auf jeden der drei Wettkreise auf dem Tisch, um Ihren Einsatz zu platzieren. Sie können in der Regel eine Löschtaste drücken, um alle Chips vom Tisch zu entfernen. Wenn Sie mit Ihren Einsätzen zufrieden sind, können Sie fortfahren, um Ihre Karten zu erhalten. Jede gespielte Hand erhält zwei Karten, die aufgedeckt werden; der Dealer erhält ebenfalls 2 Karten. Die erste der Karten des Dealers heißt Hole Card und wird verdeckt abgelegt. Die Up Card ist die offene Karte des Dealers. Jede Hand wird dann einzeln von der rechten Seite gespielt. Sobald jede Hand zwei offene Karten hat, kann der Bankier ein Angebot machen und einen Geldbetrag für jede Hand anbieten. Sie haben an dieser Stelle zwei Möglichkeiten: Entweder können Sie das Angebot annehmen, was Ihnen den angezeigten Wert einbringt, oder Sie können es ablehnen und das Spiel fortsetzen.
  • Wenn Sie eine Hand haben, die aus zwei Karten besteht und bereits einen Wert von 21 umfasst, werden keine Karten mehr für diese Hand ausgegeben und das Spiel wird nur mit den anderen Händen fortgesetzt. Der Dealer zeigt seine Hand erst, nachdem die anderen gespielt wurden. Wenn er einen Blackjack hat, kommt es zum Push: Hierbei wird der ursprüngliche Einsatz an den Spieler zurückgegeben und das Spiel ist beendet. Wenn Sie jedoch keine 21 haben, gibt es zwei Möglichkeiten: einen Hit oder einen Stand. Bei einem Hit ziehen Sie eine weitere Karte und ein Stand bedeutet, dass Sie bei Ihrem aktuellen Gesamtwert bleiben. Wenn der Dealer nach dem Umlegen seiner Hole Card weniger als 17 hat, muss er eine weitere ziehen. Wenn der Wert über 17 liegt, kann er keine Karten mehr ziehen. Dies gilt auch, wenn der Dealer ein Ass und eine Sechs hat, was als Soft 17 bezeichnet wird. Es gibt auch spezielle Spiele für den Spieler: Die Versicherung ist eine Nebenwette, die die Hälfte des ursprünglichen Einsatzes verlangt und eine Auszahlungsrate von 2:1 bietet. Wenn der Dealer nun einen Wert von 21 oder einen Blackjack hat, verlieren Sie Ihren ursprünglichen Einsatz und gewinnen die Versicherung zurück – die Hälfte Ihres Wertteinsatzes. Ein Split ermöglicht es dem Spieler, aus zwei Karten mit gleichem Wert zwei Hände zu erstellen: Jedes Paar kann bis zu dreimal gesplittet werden, mit Ausnahme von Assen.

Blackjack Switch

  • Blackjack Switch ist eine Spielvariante, die es einem Spieler ermöglicht, einen klassischen Falschspielzug auszuführen: den Tausch von Karten zwischen zwei Händen. Nachdem zwei gleich große Einsätze getätigt wurden, kann die zweite Karte jeder Hand getauscht werden. Entweder werden sechs oder acht Decks verwendet und die Karten werden offen ausgeteilt. Wenn der Dealer einen Blackjack hat, verlieren alle Spielerhände sofort. Der Spieler kann nicht nur die zweite Karte jeder Hand tauschen, sondern auch zwei beliebige Karten verdoppeln, nach einem Split verdoppeln und nochmal bis zu vier Hände splitten. Wenn russische Regeln angewendet werden, ist eine vorzeitige Kapitulation erlaubt. Der Dealer muss bei einer Soft 17 stehen bleiben und zieht keine Hole Card. Es gibt Tauschstrategien, die diese Methode einfach für Anfänger oder Fortgeschrittene machen, die einen etablierten Zug üben wollen. Zum Beispiel beinhaltet die “Cindy Liu Simple Switching”-Strategie das Balancieren der Hände gegen die 7 oder 8 eines Dealers, indem die schwächere Hand so hoch wie möglich gehalten wird. Bei Anwendung dieser Methode tritt etwa alle 18 Hände ein Fehler auf.
  • Bei der fortgeschrittenen Tauschstrategie muss ein Spieler die Punkte für jede Hand in jeder spielbaren Kombination addieren. Sie sollten die Hand mit der größten Anzahl von Punkten spielen. Wenn es einen Gleichstand gibt, sollten sie die einfache Strategie verwenden, wie oben beschrieben. Es gibt auch eine weiter Tauschstrategie, die in The Big Book of Blackjack von Arnold Synder beschrieben wird. Wenn diese optimierte Strategie verfolgt wird, beträgt der House Edge bei dieser Blackjackversion 0,58 %. Nach russischen Regeln, d.h. wenn die Kapitulation gegen ein Ass erlaubt ist, beträgt der House Edge 0,20 %. Zu den in diesem Spiel erlaubten Nebenwetten gehört die Super-Match-Wette, die sich auf die ersten vier Karten des Spielers bezieht.

Wie man Pontoon Blackjack/Vegas Strip Blackjack spielt

Vegas Strip Blackjack

Diese Version von Blackjack hat ihre Wurzeln in Las Vegas und ist die Blackjackversion, die am häufigsten in Casinos auf dem Las Vegas Strip gespielt wird. Es ist aber auch möglich, diese Variante online zu spielen. Das Spiel wird mit vier Standarddecks gespielt und das Ziel ist es, wie bei anderen Variationen, den Dealer mit einer Hand zu schlagen, die zwar höherwertig ist, den Wert von 21 jedoch nicht überschreitet. Es gibt mehrere Regeln, die speziell für dieses Spiel gelten. Der Dealer muss bei einer Soft 17 stehen bleiben, kann jedoch nach einem Blackjack suchen. Spieler können sich mit ihren ersten Händen oder nach dem Splitten immer für einen Double Down entscheiden. Insgesamt können vier Hände gesplittet werden; Asse können nur einmal aufgeteilt werden. Eine 21 mit einem geteilten Ass zählt nicht als Blackjack und Spieler können selbst unterschliedliche Karten mit einem Wert von 10 teilen. Innerhalb dieser Variation gibt es eine andere Version namens Vegas Downtown Blackjack, die sich nur dadurch unterscheidet, dass das Spiel zwei Decks verwendet und der Dealer beim Erhalt einer Soft 17 eine Karte ziehen muss.

Wenn ein Spieler die optimale Strategie für Vegas Strip Blackjack verfolgt, beträgt der House Edge 0,36 %. Es gibt einige Ratschläge für Spieler: Zum Beispiel ist es ratsam, ein Strategiediagramm zu finden, um den besten Zug basierend auf Ihrem Kartenwert und der Hand des Dealers zu finden. Gegen den möglichen Blackjack eines Dealers kann eine Versicherung gekauft werden. Viele raten von dieser Option ab, da der House Edge somit auf bis zu 7 Prozent steigen kann. Obwohl es für einen Spieler verlockend sein kann, ein Paar 10er aufzuteilen, ist dies nicht ratsam: Auch dieser Zug erhöht den House Edge.

Pontoon Blackjack

Pontoon ist die britische Blackjackversion, die mit einer beliebigen Anzahl von Spielern ab zwei Personen gespielt werden kann. Die optimale Anzahl bei einem Standarddeck à 52 Karten liegt zwischen 5 und 8 Spielern. Das Ass ist 1 oder 11 wert, Könige, Damen, Buben und Zehner sind zehn wert und die restlichen Karten haben ihren Nominalwert. Einem Spieler wird die Rolle des Bankiers zugewiesen. Da diese Rolle vorteilhaft ist, wird der erste Bankier zufällig ausgewählt. Normalerweise wird dies von demjenigen entschieden, der die höchste Karte zieht. Für jede Hand setzen die anderen Spieler darauf, ein besseres Blatt zu haben als der Bankier. Das beste Blatt ist ein Pontoon: 21 Punkte mit zwei Karten. Der einzige Weg, dies zu erreichen, ist durch ein Ass mit einer Bildkarte oder einer Zehn. Die nächstbeste Option ist der Fünfkartentrick, d.h. fünf Karten, die einem Wert von 21 oder weniger entsprechen. Wenn ein Spieler drei oder vier Karten im Wert von 21 Punkten auf der Hand hat, schlägt dies alle Kombinationen bis auf den Fünfkartentrick und den Pontoon.

Im Spielverlauf teilt der Bankier jedem Spieler eine verdeckte Karte aus. Dabei begint er links vom Dealer und endet mit ihm. Alle Spieler außer dem Bankier können ihre Karte einsehen. Minima und Maxima für die ersten Einsätze müssen vor Spielbeginn vereinbart werden und der Spieler kann jeden Betrag innerhalb dieser Grenzen setzen. An diesem Punkt platzieren alle Spieler ihre Einsätze vor ihnen, nicht jedoch der Bankier. Der Dealer teilt dann jedem Spieler eine verdeckte Karte aus, woraufhin die Spieler ihre beiden Karten überprüfen. Wenn der Bankier einen Pontoon hat, wird dies sofort klargestellt und er erhält das Doppelte des Einsatzes jedes Spielers. Wenn der Bankier keinen Pontoon hat, dann kann jeder Spieler versuchen, sein Blatt durch zusätzliche Karten zu verbessern.

Wie man Double Exposure Blackjack/Multiple Action Blackjack spielt

Double Exposure Blackjack

  • Diese Blackjackvariante bietet dem Spieler die Möglichkeit, beide Karten des Dealers zu sehen. Dies erhöht die Spannung des Spiels, da es mehr Gewinnmöglichkeiten gibt. Ziel ist es, dem Gewinnwert von 21 Punkten so nah wie möglich zu kommen, um den Dealer zu schlagen. Es ist möglich, einen Double zu spielen; dies ist erlaubt, wenn die ersten Karten eines Spielers eine Hard 9, Hard 10 oder Hard 11 ergeben. Der Double-Down-Einsatz ist derselbe wie der erste Einsatz, und nach dem Double Down erhält der Spieler eine zusätzliche Karte. An dieser Stelle bleibt er automatisch stehen. Die Spieler dürfen auch nach einem Split verdoppeln. Ein Split ermöglicht es, aus einer Hand zwei Hände zu erstellen. Auf beiden Händen können dann mehrere Karten gezogen werden, mit Ausnahme derer, die ein Ass enthalten; in diesem Fall kann nur eine Karte gezogen werden.
  • Beim Double Exposure Blackjack können verschiedenwertige Chips ausgewählt werden. Die angebotenen Chips kosten entweder 1, 5 oder 10 Euro und können mehr als einmal gesetzt und kombiniert werden. Der Mindesteinsatz beträgt 1 Euro, der Höchsteinsatz 40 Euro. Jeder Gewinn, einschließlich Blackjack, hat eine Auszahlung von 1:1. Für diejenigen, die Double Exposure Blackjack online spielen, ist es normalerweise möglich, die Gewinntabelle beim Spielen zu sehen.

Multiple Action Blackjack

  • Multiple Action Blackjack ist eine spannende Variante des klassischen Blackjackspiels. Es erlaubt den Spielern, eine Hand bis zu dreimal hintereinander zu spielen. Wie beim klassischen Spiel werden Karten ausgegeben und der Spieler hat die gleichen Wahlmöglichkeiten wie bei jeder Blackjackvariante. Dann wird entweder die erste Runde gewonnen, wobei dem Spieler Even Money ausgezahlt wird, oder der Spieler verliert, wobei ein Drittel des ursprünglichen Gesamteinsatzes abgezogen wird. Wenn das zweite Blatt beginnt, behält der Spieler die gleichen Karten, aber der Dealer kann nur die offene Karte behalten. Der Rest muss vom Deck gezogen werden. Nach drei Runden hat der Spieler die Möglichkeit, neu zu beginnen. Die Spieler haben Anspruch auf die Möglichkeit, eine, zwei oder alle Wetteinsätze zu verdoppeln. Sie können sich auch für einen Split entscheiden, wenn ihnen ein Paar ausgeteilt wird. Beim Multiple Action Blackjack würde dies jedoch bedeuten, dass der Spieler alle drei der ersten Einsätze verdoppelt. Wenn die offene Karte des Dealers ein Ass ist, kann ein Spieler einen Versicherungseinsatz auf einen, einen Teil oder alle seine Anfangseinsätze platzieren.
  • Diese Blackjackvariante ist sowohl für einen Casinobetreiber als auch für einen Spieler von Vorteil: Dem Betreiber ermöglicht diese Variante, mehr Blätter pro Stunde zu spielen, da diese nur einmal pro zwei oder drei Runden ausgegeben werden. Dadurch kann das Casino einen höheren Gewinn erzielen. Es ist auch für die Spieler angenehm, da Sie mit einer guten Serie von gewinnenden Händen typischerweise beim Spielen von Multiple Action Blackjack mehr gewinnen als beim klassischen Blackjack. Das Risiko ist jedoch auch etwas höher, da drei Wetten getätigt werden. Das bedeutet, dass Sie mit etwas mehr Geld spielen sollten als beim traditionellen Spiel.

Wie man High Stakes Blackjack/Common Draw Blackjack spielt

High Stakes Blackjack

Der Hinweis liegt bereits im Namen dieser Blackjackvariante: Wie beim klassischen Spiel werden die Hände an die an der Runde beteiligten Spieler ausgeteilt, aber in diesem Fall sind die Tischeinsätze höher. Die Spieler treten gegen den Dealer an, der ein Vertreter des Hauses bzw. des Casinobetreibers ist. Die Summe der Spielerkarten kann den Ausgang der Hand eines anderen Spielers nicht beeinflusst, da immer direkt gegen den Dealer gespielt wird. Die höheren Einsätze sorgen für mehr Spannung, da mit jeder Runde buchstäblich mehr auf dem Spiel steht. Es gibt auch Varianten innerhalb dieser Blackjackversion; High Limit Multi Hand Blackjack ist beispielsweise ein beliebtes Online-Spiel, bei dem bis zu fünf Blätter gleichzeitig mit hohen Limits gespielt werden können. Sowohl Gelegenheitsspieler als auch Glücksspieler mit hohen Einsätzen können High Stakes Blackjack genießen, da jeder das Beste aus einem spannenden Spiel machen und bestimmte Strategien erlernen kann. Da es viel mehr zu gewinnen gibt, wenn die richtigen Entscheidungen getroffen werden, verlassen sich viele Menschen stärker auf Strategietabellen oder Leitfäden.

Beim High Stakes Blackjack erhält jeder zunächst zwei Karten, wobei der Spieler beide offen erhält. Der Dealer erhält ebenfalls zwei Karten; eine ist offen und die andere verdeckt. Die Spieler müssen die Stärke der Hand des Dealers mit ihrer eigenen vergleichen, bevor sie eine Entscheidung treffen können. Der Dealer muss solange Karten ziehen, bis er eine Summe von 17 erreicht hat. Die Versicherung zahlt 2:1, was typisch für alle gängigen Blackjackvarianten ist. Um zu gewinnen, müssen die Karten eines Spielers so nah wie möglich an eine Gesamtzahl von 21 herankommen, ohne diesen Wert zu überschreiten. Sie können solange Karten ziehen, bis sie sich für einen Stand entscheiden, d.h. keine Karten mehr ziehen, oder ein Bust auftritt, d.h. sie die Obergrenze von 21 überschreiten. Wenn dies geschieht, verliert die Hand des Spielers sofort und sein Einsatz geht verloren.

Common Draw Blackjack

Diese Option ist ideal für Spieler, die auf einen Platz bei einem anderen Blackjackspiel mit Live-Dealer warten oder Low Limit Blackjack spielen wollen. Die Wetten beginnen bei 1 und gehen bis 200, weshalb es mit jedem Budget spielbar ist. Der Spieler erhält zu Beginn zwei Karten, die beide offen ausgeteilt werden. Der Dealer bekommt zwei Karten, wobei eine offen gespielt wird. Die verfügbaren Optionen sind abhängig von den Karten des Spielers und den aufgedeckten Karten des Dealers. Sie können sich für einen Hit, einen Stand, einen Split, einen Double, eine Kapitulation oder eine Versicherung entscheiden. Für dieses Spiel werden typischerweise sechs Karten verwendet und alle Spieler haben den gleichen Kartensatz. Dies beschleunigt das Spiel, da keine separaten Hände involviert sind. Eine der Grundregeln ist das Splitting von zwei beliebigen Karten mit gleichem Wert, wobei der Spieler danach beliebig viele Karten ziehen darf. Ein Spieler kann auch mit einer Soft hand ein Double spielen, wenn deren Gesamtwert zwischen 9 und 11 liegt. Eine Verdopplung des Einsatzes nach einem Split ist nur bei geteilten Assen nicht erlaubt. Dieses Spiel hat eine Auszahlungsrate von 3:2 und der Dealer muss bei einer Soft 17 aufhören zu ziehen.

Wenn die offene Karte des Dealers ein Ass ist, kann der Spieler eine Versicherung abschließen, die die Hälfte seines ursprünglichen Einsatzes ausmacht. Die Auszahlungsrate von 2:1 wird ausgezahlt, wenn die verdeckte Karte des Dealers 10 Punkte wert ist und er somit einen natürlichen Blackjack erzielt. Eine Variante der Versicherung bietet dem Spieler Geld, wenn er einen natürlichen Blackjack hat. Dies gilt jedoch nur, solange die offene Karte des Dealers ein Ass ist. Wenn diese Wahl getroffen wurde, nimmt der Spieler bei einer Auszahlung von 1:1 Even Money ein und die Runde ist beendet – unabhängig davon, ob der Dealer einen Blackjack hat.

Wie man Double Attack Blackjack/Double Attack Blackjack spielt

Progressive Blackjack

  • Progressive Blackjack ist eine Spielvariante, bei der ein Spieler das Hauptspiel genießen kann und gleichzeitig eine Chance auf einen riesigen Geldpreisgewinn hat. Mit dem Aufkommen der Online-Glücksspieltechnologie werden Spielern unter anderem Blackjackspiele mit massiven progressiven Jackpots angeboten. Diese steigen im Laufe der Zeit stetig und machen das Erlebnis unglaublich aufregend. Insgesamt sind die Regeln und Ziele des progressiven Blackjack die gleichen wie beim klassischen Blackjack. Falls Sie die allgemeine Auszahlungsrate von 3:2 verbessern wollen, erlaubt Ihnen Progressive Blackjack die Platzierung einer Nebenwette zusätzlich zu ihrer Hauptwette. Sie können dann möglicherweise einen größeren Geldbetrag oder – wenn sie besonders glücklich sind – den Jackpotpreis gewinnen. Nachdem ein Spieler den Jackpot gewonnen hat, beginnt er wieder an Wert zu gewinnen. In den meisten progressiven Jackpots wird ein Bruchteil des Nebeneinsatzes eines Spielers in den Pott eingezahlt; der Rest kommt dem Jackpotstartwert zugute. Dieser stellt sicher, dass, wenn ein Jackpot gewonnen wird, der neue nicht bei Null beginnt.
  • In den meisten Progressive Blackjackspielen werden sechs Kartendecks verwendet. Dem Spieler und dem Dealer werden jeweils zwei Karten ausgeteilt, wobei eine der Karten des Dealers offengelegt wird. Die zweite Karte ist verdeckt und wird normalerweise als Hole Card bezeichnet. Der Dealer muss bei einer Soft 17 stehen bleiben und in den meisten Progressive Blackjackspielen hat der Spieler keine Möglichkeit zur Kapitulation. Viele progressive Jackpotspiele können im Mehrhandmodus gespielt werden, wobei die Spieler die Möglichkeit haben, bis zu fünf Einsätze zu tätigen und mit dieser Anzahl von separaten Händen zu spielen. Dies erhöht Ihre Chancen, einen der Jackpots zu gewinnen, obwohl einige Varianten keine Nebenwetten zulassen.

Double Attack Blackjack

  • Dieses Spiel ist eine Variante des Spiels Spanish 21 und zahlt Even Money für einen Blackjack. Spieler haben auch die Möglichkeit, ihren Anfangseinsatz zu verdoppeln, nachdem sie die Up Card des Dealers angesehen haben. Es gibt eine Bonusnebenwette, genannt Bust it, Bust out oder Buster, bei der eine Wette darauf abgeschlossen wird, ob der Dealer mit der dritten Karte einen Bust erzielt oder nicht. Diese Nebenwette muss abgeschlossen werden, bevor der Dealer die Up Card erhält. Die Auszahlung basiert auf dem Rang der Karte, die später ausgegeben wird. Wenn die dritte Karte eine Zehn ist, beträgt die Auszahlung 3:1; bei einer Neun beträgt die Auszahlung 6:1; bei einer Acht beträgt die Auszahlung 8:1; bei einer Sieben beträgt die Auszahlung 10:1, und bei einer Sechs beträgt die Auszahlung 15:1. Wenn der Dealer eine Acht hat und daraufhin eine weitere Acht der gleichen Farbe oder des gleichen Symbols erhält, was zu einer Bust führt, steht dem Spieler eine zusätzliche Auszahlung zur Verfügung. Wenn die Acht die gleiche Farbe hat, beträgt die Auszahlung 50:1; wenn sie das gleiche Symbol hat, beträgt die Auszahlung 200:1.
  • Es gibt einige Regeln, die bei dieser Blackjackvariante befolgt werden sollten: Acht spanische Decks à 48 Karten werden verwendet und der Dealer wird nur solange Karten ziehen, bis er eine Soft 17 erzielt. Der Dealer darf nach einem Blackjack suchen, wenn der Spieler eine Versicherung abschließt; die Auszahlung dieser Versicherung beträgt 5:2. Der Spieler kann seinen Einsatz nach dem Splitten verdoppeln und jede Karte kann bis zu viermal neu gesplittet werden. Asse können einmal gesplittet werden, wobei eine weitere Karte gezogen wird und keine erneuter Double Down erlaubt ist. Schließlich kann der Spieler zu jedem Zeitpunkt während des Spiels kapituleren oder seinen Einsatz verdoppeln.

Wie man Zappit Blackjack/Ante Up 21 Blackjack spielt

Zappit Blackjack

Diese innovative Blackjackvariante ermöglicht es Spielern, Karten aus ihrer Hand zu “zappen” und sie durch zwei zufällige Karten zu ersetzen, um ihr Glück erneut zu versuchen. Es wurde von Geoff Hall erfunden, der ebenfalls Blackjack Switch erfand, und kann um echtes Geld gespielt werden. Zu Beginn spielt ein Spieler eine einzelne Hand gegen den Dealer. Die Einsätze variieren zwischen 1 $ und 500 $. Wenn Sie online spielen, tippen Sie auf das Chipsymbol, dann auf den Wettkreis, um Ihren Einsatz zu platzieren, und schließlich auf die Schaltfläche Dealen. Dem Spieler und dem Dealer werden jeweils zwei Karten ausgeteilt, wobei der Dealer eine versteckte Karte erhält, während alle anderen offen liegen. In den meisten Fällen geht das Spiel wie jedes klassische Blackjackspiel weiter. Der Spieler kann sich für einen Hit, Double, Stand, Split oder für die Kapitulation entscheiden. Wenn der Spieler jedoch einen Gesamtwert zwischen 15 und 17 hat, kann er den Zap-Button drücken, die aktuellen 2 Karten ablegen und stattdessen zwei weitere Karten erhalten. Wenn Sie daraufhin jedoch zwei Karten im Wert von 21 erhalten, gilt dies nur als eine einfache Hand, die nicht als Blackjack mit einer Auszahlung von 3:2 zählt. Die Spieler können sich bei jeder beliebige Summe im Spiel für einen Double Down entscheiden, wobei ein zusätzlicher Einsatz mit dem gleichen Wert gespielt wird und im Gegenzug einer Karte gezogen wird. Bis zu drei Splits sind erlaubt, wobei nur eine Karte für geteilte Asse ausgegeben wird. In dieser Variante können Asse nicht neu aufgeteilt werden.

Wenn der Dealer einen Kartenwert von über 22 erzielt, bedeutet das einen Bust, der zu einem automatischen Sieg für den Spieler führt. Wenn er einen Wert von 22 erhält, kann der Dealer schieben: Ein Wert über dem des Spielers führt zu einem Hausgewinn und umgekehrt. Der Dealer zieht bei einer Soft 17 eine Karte und wenn er ein Ass hat, ist eine Versicherung möglich. Dies wird jedoch generell nicht empfohlen, da auf diese Weise ein enormer House Edge von über 12 % generiert wird. Bereits ausgetauschte Karten können nicht erneut gezappt werden. Wenn nach dem Zappen einer Hand eine 21 erzielt wird, ist dies, wie erwähnt, kein Blackjack. Die Auszahlung für dieses Ergebnis beträgt 1:1.

Ante Up 21 Blackjack

Diese Variante kombiniert Blackjack und Poker. Obwohl die Kombination von Casinospielen schwierig sein kann, stimmen viele zu, dass diese spezielle Kombination erfolgreich ist. Beim Ante Up 21 gibt es drei Wettfelder auf dem Tisch: Eins ist für die Standardblackjackhand bestimmt, eins für das Pokerspiel und das letzte für die Bonusnebenwetten beim Pokern. Sie müssen nur die Blackjackwette spielen; die Poker- und Bonusnebenwetten sind optional für diejenigen, die ihrem Spiel eine Wendung oder eine gewisse Komplexität verleihen wollen. Nur die ersten beiden Karten, die einem Spieler ausgeteilt werden, zählen als Teil des Pokerspiels. Diese werden während der Showdown-Phase mit den besten 2 Karten des Dealers verglichen. Es gibt nur eine Entscheidung, die ein Spieler im Spiel treffen muss: ob er die Hand spielen soll oder nicht. Wenn Sie die Hand nicht spielen wollen, verfällt der Pokereinsatz und Sie gehen zum Blackjackbereich über. Wenn Sie jedoch weiterhin mit Ihrer Pokerhand spielen wollen, müssen Sie einen Einsatz platzieren, der dem Pokereinsatz entspricht.

Danach nimmt der Dealer die beiden Karten auf, die ihm das beste Pokerblatt liefern. Es gibt jedoch eine Qualifikationsanforderung; wenn der Dealer nicht mindestens eine Königin in seinen Karten hat, wird er sich nicht qualifizieren. Alle Spieler, die Live-Pokerblätter haben, erhalten daraufhin eine 1:1-Auszahlung des Pokereinsatzes und der Erhöhungseinsatz wird zurückgegeben. Wenn sich der Dealer jedoch qualifiziert, werden die Blätter verglichen und das beste Zweikartenblatt wird als Gewinner bekannt gegeben. Das Blackjackspiel ist ein Standardsetup in den USA; die Pokerbonusnebenwette ist ein einfaches Spiel mit der Möglichkeit, große Auszahlungen zu erzielen. Die Grundprämisse hängt davon ab, ob die ersten beiden Karten eines Spielers ein Paar sind und ob die dritte Karte zum Paar passt.

Wie man California Blackjack/Chinese Blackjack spielt

California Blackjack

  • Dies ist eine einzigartige Blackjackvariante, bei der die Spieler (und nicht das Casino) das Spiel finanzieren. Der Grund dafür sind staatliche Gesetze, die es den Casinos verbieten, ihre eigenen Spiele zu finanzieren. Allerdings sind Sie nicht gezwungen, der Bankier zu sein, da sich diese Rolle alle zwei Hände um den Tisch bewegt. Somit hat jeder die gleiche Chance, eine Runde lang Bankier zu sein. Diese Rolle enthält einige zu berücksichtigende Faktoren, wie z.B. die Anforderung, sowohl die Spieler als auch eine pauschale Gebühr von 3 $ zu bezahlen. Der Bankier kann nur so viel gewinnen, wie er hat. Falls die Spieler mehr verlieren und er die Differenz nicht decken kann, wird sie von einen vom Casino beauftragten Spieler übernommen. Mit anderen Worten – je mehr Geld Sie haben, desto mehr können Sie gewinnen. Es gibt auch eine Variante, bei der sich mehrere Spieler die Bankierrolle teilen; diese ist als “kum-kum” bekannt. Der zweite Spieler kann beispielsweise eine zweite Bank sein, die alle Wetten deckt, die der primäre Bankier nicht decken kann.
  • Trotz dieser Unterschiede ist das Ziel von California Blackjack identisch mit dem der klassischen Version. Es werden sechs Decks (inklusive Joker) verwendet. Die Joker können mit jeder beliebigen Kombination verwendet werden, um 21 Punkte zu bilden. Dealern ist es nicht gestattet, ihre Hole Card anzusehen, und die Spieler können mit zwei beliebigen Karten kapitulieren. Diese Regel gilt nicht, wenn der Dealer eine Jokerkarte zeigt. Zusätzliche Wetten, wie Splits und Double Downs, werden als Push betrachtet. Wenn sowohl Spieler als auch Dealer einen Bust erzielen, gewinnt der Spieler seinen Anfangseinsatz zurück (wenn dieser niedriger als der des Dealers war). Schließlich wird der Dealer beim Erzielen einer Soft 17 eine Karte ziehen.

Chinese Blackjack

  • Diese Variante ist in Südostasien während des chinesischen Neujahrsfestes beliebt und auch unter den Namen 21-point, Ban-Nag oder Ban-Luk bekannt. Die Grundregeln des Spiels sind der klassischen Version unglaublich ähnlich: Alle Spieler spielen gegen den Dealer und die durchschnittliche Anzahl der Spieler an einem Tisch beträgt etwa fünf oder sechs. Eine Begrenzung für die zulässigen Spielerzahl gibt es nicht. Es werden keine sechs oder acht Decks sondern lediglich zwei Decks à 52 Karten verwendet. Der Wert eines Asses ändert sich je nach Anzahl der Karten, die ein Spieler besitzt: Wenn Sie also zwei Karten haben, kann ein Ass entweder 10 oder 11 Punkte wert sein. Wenn Sie drei Karten haben, kann es entweder 1 oder 10 Punkte wert sein. Wenn der Spieler vier oder mehr Karten hat, kann das Ass nur einen Wert von eins haben. Um eine Runde Chinese Blackjack zu beginnen, mischt der Dealer die Karten und erlaubt einem Spieler, einen Teil der Karten von oben zu nehmen. Dieser Teil wird dann beiseite gelegt, wobei der Dealer jedem Spieler zwei Karten austeilt, die verdeckt abgelegt werden. Nach dem Austeilen wird der Kartenblock mit den restlichen Karten verbunden, beiseite gelegt und die Runde kann beginnen.
  • Bestimmte Blätter gelten beim Chinese Blackjack als gewinnend: Wenn ein Spieler zwei Asse bekommt, hat er einen Ban-Ban; das bedeutet, dass seine Hand gewinnt und ihm eine Auszahlung von 3:1 zusteht. Wenn der Dealer jedoch auch einen Ban-Ban oder eine Escape Hand hat, führt dies zu einem Unentschieden und der Spieler erhält die Auszahlung nicht. Ein Ban-Nag ist das gleiche wie ein normaler Blackjack, da er ein Ass und eine Zehn umfasst. Mit dieser Hand erhält der Spieler eine Auszahlung von 2:1, außer wenn der Dealer auch einen Ban-Nag oder einen Ban-Ban hat. Eine Escape Hand ist eine Starthand mit einem Gesamtwert von 15. Wenn ein Spieler diese Hand hat, kann er weiterspielen oder die Hand aufgeben, um seinen Anfangseinsatz zurückzuerhalten. Die Regeln der Escape Hand gelten auch für den Dealer. Wenn er seine Hand jedoch aufgibt, ist die Runde vorbei und die Karten werden für eine weitere Runde neu gemischt. Wenn ein Spieler fünf Karten mit einem Gesamtwert von 21 oder weniger auf der Hand hält, hat er einen 5-dragon. Liegt der Gesamtwert unter 21, gewinnt er mit einer Auszahlung von 2:1; wenn er genau 21 Punkte erzielt, beträgt die Auszahlung 3:1.

Wie man Free Bet Blackjack/High Streak Blackjack spielt

Free Bet Blackjack

Bei dieser Blackjackvariante können Spieler kostenlos Wetteinsätze verdoppeln oder auf gesplittete Paare wetten, nachdem sie ihren Anfangseinsatz platziert haben. Es wird mit einem normalen englischen Kartendeck ohne Joker gespielt. Dabei gelten die üblichen Blackjackregeln, ebenso wie die Minimum- und Maximumwerte der Tische. Wenn ein Kartenschlitten mit sechs Decks verwendet wird, beträgt die Auszahlung 3:2; wenn ein einziges Deck gespielt wird, beträgt die Auszahlung 6:5. Wenn ein Spieler eine Hard hand im Wert von 9, 10 oder 11 hat, kann er sich jederzeit für einen Double Down entscheiden und alle Paare außer 4er- und 10er-Paare können kostenlos gesplittet werden. Jedem Spieler stehen bis zu vier kostenlose Wiederaufteilungen zur Verfügung (inklusive Asse) und es gibt ein kostenloses Verdopplungsangebot nach einem kostenlosen Split. Zudem können Spieler auch nach einem kostenlosen Split den Wert zweier beliebiger Karten verdoppeln.

Im Rahmen dieses Spiels bezieht sich kostenlos auf Situationen, in denen Sie eine Hard 9, Hard 10 oder Hard 11 erzielen und in der Lage sind, Ihren Einsatz auf Kosten des Hauses zu verdoppeln. Zuerst platzieren Sie eine normale Wette und erhalten eine Hand. Wenn Sie diese Summe tatsächlich erreichen und daraufhin den Einsatz verdoppeln, wird diese Verdopplung vom Haus begeglichen. Dies ist mit einem speziellen Button versehen. Wenn Sie eine gewinnende Hand haben, wird Ihnen Ihr ursprünglicher Einsatz ausgezahlt, ohne dass Sie weiteres Geld riskiert. Das Verdoppeln anderer Hände auf eigene Kosten ist ebenfalls eine Option, die auch nach einem Split möglich ist. Wie beim Blackjack Switch führt eine Dealerhand im Wert von 22 zu einem Push und nicht zu einem SpielergewinnHigh Streak Blackjack

This blackjack variant uses two regular decks of cards, and is only playable in single hand mode. The bets vary in size, with the minimum being £1 and the maximum being £200, offering a great deal of flexibility for players of different bankrolls. There are five streak levels, which come into play depending on the number of hands you win in a row. As you keep winning hands, you progress along the system. The awards grow with your winning streak, as the second streak win lands a 1:1 bonus payout, while the fifth lands a 10:1 payout. The game follows standard European game rules, such as the dealer standing on 17 and not being permitted to peek. It’s only possible to split two cards with an identical value once during each game. However, if you have an ace and a 10 card after splitting aces, this is considered a 21, which is beaten by a blackjack. In order to double down, players will need a hard 9, 10 or 11, and there is only one more card allowed to be dealt after this. Following that, an automatic stand takes place.

Although high streak blackjack has a high RTP, it’s important for players to look into strategy for playing to enhance their odds. Other advice for players is to experience the free demo first, which will help you gain an understanding of the fundamentals of the game, and practice making strategically correct decisions. This game, overall, provides a unique thrill in that the payouts will increase with each consecutive win, making the incentive to practise good strategy during gameplay very strong.

High Streak Blackjack

Diese Blackjackvariante wird mit zwei regulären Kartendecks und nur im Einhandmodus gespielt. Die Einsätze variieren in der Größe, wobei das Minimum 1 £ und das Maximum 200 £ beträgt, weshalb Spieler mit unterschiedlichen Budgets eine große Flexibilität genießen. Es gibt fünf Streak-Level, die je nach Anzahl der in Folge gewonnen Blätter ins Spiel kommen. Je mehr Hände Sie in Folge gewinnen, desto höher steigen Sie in diesem System auf. Die Preise wachsen mit Ihrer Siegesserie; der zweite Sieg bringt Ihnen eine Bonusauszahlung von 1:1 ein, der fünfte eine Bonusauszahlung von 10:1. Das Spiel folgt den üblichen europäischen Spielregeln: Der Dealer muss bei einem Wert von 17 stehen bleiben und darf nicht nach einem Blackjack suchen. Zwei gleichwertige Karten können nur einmal pro Spiel geteilt werden. Wenn Sie jedoch nach dem Splitten von zwei Assen ein Ass und eine 10er-Karte haben, gilt dies als eine 21, die von einem Blackjack geschlagen wird. Um den Einsatz zu verdoppeln, benötigen die Spieler eine Hard hand im Wert von 9, 10 oder 11. Danach darf nur noch eine Karte gezogen werden und es findet ein automatischer Stand statt.

Obwohl High Streak Blackjack eine hohe Auszahlungsrate hat, sollten Spieler Ihre Spielstrategie überprüfen, um ihre Chancen zu erhöhen. Spielern wird ebenfalls empfohlen, zuerst die kostenlose Demoversion zu erleben. Diese hilft Ihnen, die Grundlagen des Spiels zu verstehen und strategisch richtige Entscheidungen zu treffen. Dieses Spiel bietet insgesamt einen einzigartigen Nervenkitzel, da die Auszahlungen mit jedem Gewinn in Folge steigen, was den nötigen Anreiz gibt, eine gute Spielstrategie einzuüben.

Wie man Vegas Downtown Blackjack/Blackjack Side Bets spielt

Vegas Downtown Blackjack

  • Diese Blackjackvariante hat einen der niedrigsten House Edges und sehr lockere Regeln. Allerdings gibt es viele davon, also finden Sie im Folgenden eine Übersicht. Es werden zwei Kartendecks verwendet, der Dealer muss bei einer Hard 17 oder einem höheren Wert stehen bleiben und bei einer Soft 17 eine Karte ziehen. Spieler können sowohl nach dem ersten Blatt mit zwei Karten als auch nach einem Split den Einsatz verdoppeln. Eine weitere Option für Spieler ist das Wiederaufteilen auf bis zu drei Hände und das Spielen einer Einsatzposition. Der Dealer kann seine verdeckte Karte anschauen, wenn seine offene Karte ein Ass ist. Es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen Vegas Downtown und Vegas Strip Blackjack. Vegas Strip wird beispielsweise mit vier Decks gespielt und der Dealer muss nur bei einer Soft 17 stehen bleiben. Die Regeln bezüglich der Verdoppelung, des erneuten Splittens und des Anschauens der verdeckten Karte sind jedoch die gleichen.
  • Da Vegas Downtown nur zwei Decks verwendet, ist es die Variante der Wahl für Kartenzähler, da es einfacher zu spielen ist. Sie entscheiden sich weniger oft für Vegas Strip, da diese Variante doppelt so viele Decks benutzt. Es wird allgemein als die einfachere Version angesehen und bietet Anfängern im Kartenzählern eine sichere Möglichkeit, ihre Strategie zu üben. Blackjackhände bieten eine Auszahlungen von 3:2; wenn eine Versicherungswette gewinnt, beträgt die Auszahlung 2:1. Der House Edge beträgt einen verschwindend geringen Anteil von 0,39 %. Somit ist diese Variante ebenfalls ideal für Spieler, die kein hohes Risiko eingehen wollen.

Blackjacknebenwetten

  • Over/Under 13 – Der Spieler wettet, dass die Summe seiner ersten beiden Karten entweder über oder unter dreizehn liegt. Gewinnt er die Wette, wird ihm Even Money ausgezahlt. Einige Casinos erlauben ebenfalls die Platzierung einer Wette auf einen Wert von genau 13, die bei Gewinn eine Auszahlung von 10:1 verspricht.
  • Pair ‘Em Up – Diese Nebenwette bezieht sich auf die ersten beiden Karten des Spielers: Der Gewinn hängt vom Rang und Symbol der Karten ab. Ein Paar mit verschiedenen Symbolen bringt den Betrag ein, den die Summe der Anzahl der Punkte jeder Karte ergibt. Asse haben hierbei einen Wert von 20. Wenn ein Paar das gleiche Symbol aufweist, werden die Gewinne verdoppelt.
  • 21 + 3 – Es gibt mehrere Versionen dieser Nebenwette. Die Auszahlung basiert beispielsweise auf den ersten beiden Karten des Spielers und der offenen Karte des Dealers. Wenn die drei Karten einen Flush, eine Straße, einen Straight Flush oder einen Drilling ergeben, erzielt der Nebeneinsatz eine Auszahlung von 9:1.
  • Bust – Diese Nebenwette gewinnt, wenn der Blackjackdealer einen Bust erzielt. Der Spieler kann sich für diese Nebenwette entscheiden, nachdem der Dealer seine Up Card offengelegt hat. Je höher die Chancen auf einen Bust sind, desto geringer ist die Wettauszahlung. Diese Nebenwette basiert auf den üblichen Blackjackregeln.
  • Blackjack Match – Um diese Nebenwette zu gewinnen, muss entweder der Spieler oder der Dealer einen Blackjack haben. Wenn die Blackjacks das gleiche Symbol aufweisen, wird der Gewinn maximiert. Dies basiert auf der ursprünglichen Caribbean-Stud-Nebenwette und im Gegensatz zu anderen progressiven Nebenwetten kostet sie 5 $ statt 1 $.
  • Blazing 7s – Dieser Nebeneinsatz wird in Abhängigkeit von der Anzahl der Siebenen in den ersten drei Karten des Spielers ausgezahlt. Die Auszahlungen beginnen schon mit einer Sieben in den ersten beiden Karten, aber sie kann – je nach gespielter Version – bis zu einem progressiven Jackpot für drei Siebenen des gleichen Symbols oder drei Karo-Siebenen gehen.
  • Perfect 11‘s – Spieler gewinnen diese Nebenwette, wenn ihre Anfangskarten einen Wert von 11 haben, einschließlich eines Blackjacks. Sie wird oft in Spielen angeboten, die sechs Decks verwenden. Es gibt vier progressive Jackpots in Spielen, die diese Nebenwette am häufigsten gestatten.
  • Lucky Ladies – Dies ist eine unglaublich beliebte Nebenwette, bei der die 20-Punkte-Hand eines Spielers einen Preis erhält. Wenn Sie mit bestimmten Karten eine Zwanzig erzielen, z.B. mit zwei Damen, erhalten Sie mehr. In diesem Zusammenhang bezieht sich ein übereinstimmendes Paar darauf, zwei Karten mit gleichem Wert und Symbol zu erhalten.
  • Block Pro Blackjack – Die ersten beiden Karten des Spielers und die Up Card des Dealers sind die Grundlage dieser Nebenwette. Drei Asse des selben Symbols ergeben einen Triple Ace; drei gleiche Bildkarten des gleichen Symbols ergeben einen Triple Royal. Wenn die drei Karten den gleichen Wert zwischen 2 und 10 und das gleiche Symbol haben, nennt man das einen Triple. Wenn Sie ein Paar des gleichen Symbols halten und die Karte des Dealers ebenfalls dieses Symbol aufweist, erhalten Sie ein Suited Pair. Wenn die Karte des Dealers Ihren Karten entspricht, haben Sie einen Flush.

 

  • Hot 3 – Diese Wette ähnelt der Lucky-Lucky-Nebenwette, da sie ebenfalls auf den ersten beiden Karten des Spielers und der Up Card des Dealers basiert. Sie wird ausgezahlt, wenn der Gesamtpunktwert dieser Karten zwischen 19 und 21 liegt.
  • Dead Man‘s Hand – Diese Nebenwette kann zu jedem herkömmlichen Blackjackspiel hinzugefügt werden. Wenn mindestens eine der ersten Karten des Spielers entweder ein Ass oder eine Acht ist, erhält er eine Auszahlung. Es wird mehr bezahlt, wenn der Spieler beide Karten hält. Ein noch größerer Betrag wird ausgezahlt, wenn die Aufteilung dieser Hand in den ersten beiden Händen nach dem Split zu mindestens einem Blatt mit einem Ass und einer Acht führt.
  • Raise The Roof – Diese Nebenwette gewinnt, wenn der Dealer einen Bust erzielt. Sie untersucht insbesondere, welche Karte zum Bust des Dealers geführt hat: Je niedriger diese Karte war, desto höher ist die Auszahlung. Der Nebeneinsatz kann auch noch erhöht werden, nachdem ein Spieler die Up Card des Dealers gesehen hat.
  • Bonusjackpot – Diese Nebenwette kann zu jedem Spiel hinzugefügt werden, das drei Decks verwendet. Die Gewinne basieren auf den ersten beiden Karten des Spielers und der Up Card des Dealers. Die Auszahlungen variieren, je nachdem, ob ein Drilling gleicher oder unterschiedlicher Farbe, ein Straight Flush, eine Straße oder ein Flush vorliegt. Diese Nebenwette kann unglaublich lukrativ sein.
  • Copy Cat – Um diese Wette zu gewinnen, muss mindestens eine der ersten beiden Karten des Spielers mit der Up Card des Dealers übereinstimmen. Ist dies der Fall, wird der Spieler bezahlt. Wenn beide Karten mit der offenen Karte des Dealers übereinstimmen, wird auch die Hole Card berücksichtigt; wenn diese ebenfalls im Wert übereinstimmt, wird der Spieler für drei Spiele bezahlt.
  • Bonusblackjack – Diese Nebenwette kann gewonnen werden, wenn der Spieler oder Dealer einen Blackjack bekommt. Die Gewinnauszahlung beträgt 15:1 und der Spieler kann darauf setzen, dass ein Spieler, der Dealer oder beide Blackjack bekommen. Wenn der Spieler mindestens 1 $ auf beide setzt und der Spieler einen Blackjack erhält, der aus einem Pikass und einem Pikbuben besteht, erhält er einen progressiven Bonus.
  • Super 4 – Diese progressive Blackjacknebenwette basiert auf den ersten vier Karten – den Anfangskarten des Spielers des Dealers. Der Spieler gewinnt, wenn der Dealer einen Blackjack landet. Der Auszahlungsbetrag hängt vom Pokerwert aller vier Karten ab.

Mobiles Blackjack

Mobilen Spielern stehen zwei Hauptoptionen zur Verfügung, wenn es um das Blackjackspiel unterwegs geht – das Herunterladen einer App oder das Besuchen einer Casinoseite über einen mobilen Browser. Viele Blackjack-Apps sind hauptsächlich mit Spielgeld spielbar, sodass keine echten Bargeldgewinne erzielt werden können. Casino-Apps können den Spielern jedoch die Möglichkeit bieten, Geld einzuzahlen, abzuheben und so ein authentischeres Spielerlebnis zu genießen. Ihre Auswahl ist bei mobilen Apps und Websites etwas eingeschränkter. Da Blackjack jedoch eines der ersten Spiele war, das in physischen Casinos verfügbar wurde, kann seine Beliebtheit nicht bestritten werden. Betreiber bemühen sich, ihr mobiles Angebot ständig zu verbessern. Wenn Sie Blackjack jedoch hauptsächlich auf einem mobilen Gerät spielen wollen, lohnt sich die Suche nach den besten Casino-Apps oder mobil optimierten Websites. Bevor Sie sich bei einem bestimmten Betreiber anmelden, sollten Sie sich vergewissern, dass dieser eine gute Auswahl an Blackjackvarianten in der höchstmöglichen Qualität anbietet. Es besteht auch die Möglichkeit, unterwegs Live-Blackjack zu spielen; wir empfehlen für diese Art des Spiels jedoch eine stabile Internetverbindung. Eine WLAN-Verbindung ist hierbei die beste Wahl. Wenn Sie keine unbegrenzten Daten über 3G oder 4G zur Verfügung haben, können aufgrund der Länge und Qualität des erforderlichen Live-Streams umfangreiche Datengebühren anfallen. Für diejenigen, die noch nicht um echtes Geld spielen möchten, aber sich auch unterwegs mit einem echten Casino beschäftigen wollen, kann Blackjack vorerst im mobilen Demomodus gespielt werden. Beachten Sie jedoch, dass Sie im Falle eines Gewinns in diesem Modus kein echtes Geld erhalten können.

Glücklicherweise gibt es nicht viele neue Informationen, die Sie beachten müssen, wenn Sie von Desktop-Blackjack zur mobilen Version wechseln. Es gibt keine neuen Regeln und der Bildschirmaufbau bleibt weitgehend gleich, obwohl er etwas kleiner ist. Natürlich müssen Sie den Bildschirm berühren, anstatt zu scrollen oder eine Maus zu benutzen. Für diejenigen, die es gewohnt sind, durch Apps zu scrollen, zu texten oder Seiten auf dem Handy zu durchsuchen, sollte dies jedoch kein allzu schwieriger Übergang sein. Die Grafik kann etwas weniger hochwertig sein; wenn dies ein Problem für Sie darstellt, sollten Sie wahrscheinlich so oft wie möglich auf Desktop-Blackjack zurückgreifen. Sie können während des mobilen Blackjackspiels immer noch eine Strategietabelle verwenden. Es ist viel einfacher, dies zu tun, wenn Sie einen mobilen Browser und keine Casino-App verwenden. Sie können die Strategietabelle einfach in einer separaten Browser-Registerkarte öffnen und zwischen den beiden Registerkarten wechseln, um während des Spiels Strategien nachzuschlagen. Wenn Sie sich für eine App entscheiden und trotzdem eine Strategietabelle verwenden möchten, sollten Sie die App minimieren und auf den Tisch zugreifen können, ohne dass das Spiel unterbrochen wird. So können Sie nach der Investition von echtem Geld Probleme vermeiden. Glücklicherweise erfüllen die meisten modernen Smartphones die Anforderungen der Casino-Apps und wenn Software-Updates für Ihr Gerät benötigt werden, können diese ebenfalls relativ schnell heruntergeladen werden.

Live Blackjack

Als die ersten Online-Casinos eröffneten, bedeutete dies, dass die Spieler zu jeder Tages- und Nachtzeit in ein Blackjackspiel verwickelt werden konnten. Auch die vielen verschiedenen Spielmöglichkeiten waren reizvoll für Spieler. Trotz dieser aufregenden neuen Funktionen fehlte dem virtuellen Spiel die in physischen Casinos herrschende Atmosphäre. Obwohl es bequem für die Leute war, Blackjack von zu Hause aus zu spielen, vermissten sie die soziale Atmosphäre und das Summen eines echten Casinos. Dies führte zu einer Unruhe unter den Spielern, und da die Ergebnisse der Spiele von einem Zufallszahlengenerator bestimmt wurden, begannen die Leute, dessen Fairness in Frage zu stellen. Die Nachfrage nach echten Spielen, die den gleichen Komfort wie das virtuelle Spiel boten, stieg. Dies führte zur Entwicklung von Spielen mit sogenannten Live-Dealern.

Die ersten Live-Spiele wurden aus physischen Casinos gestreamt, in denen die Kameras an der Decke montiert wurden. Sie waren oft im Fernsehern übertragen und die Spieler mussten anrufen, um eine Wette zu platzieren. Andere Spiele fanden online statt; beiden Formate boten jedoch eine minderwertige Grafik und die Interaktion mit dem Dealer war während des Spiels nicht möglich. Aufgrund der Tatsache, dass sie in echten Casinos gestreamt wurden, verdeckten andere Spieler oft das Bild, was Fernspieler frustrierte. Im Jahr 2006 eröffneten jedoch einige Studios, die nur Live-Spiele anboten und sich als sehr vorteilhaft erwiesen: Die Qualität des Videostreamings wurde deutlich verbessert und mehrere Kameras ermöglichten es, während einer Runde mehrere Winkel zu streamen. Die Spieler konnten sogar mit dem Dealer interagieren, was das Spiel viel authentischer machte. Sie konnten sehen, wie der Dealer die Karten mischte, was den Verdacht zerstreute, dass die Ergebnisse nicht fair waren. Heutzutage gibt es eine Reihe von Blackjackspielen, die im Live-Dealerbereich der meisten renommierten Casinowebsites verfügbar sind. Sie bieten viele Kamerawinkel, hochauflösende Grafik, Chat-Funktionen und zusätzliche Informationen, die das Spielerlebnis deutlich verbessern.

Blackjackstrategien

Hit und Stand

Die häufigsten Entscheidungen, die an einem Blackjacktisch getroffen werden, sind Hit oder Stand. Wenn ein Spieler also für jedes Spielszenario die mathematisch sinnvollste Entscheidung erlernt, kann dies sehr profitabel sein. Erst nachdem Sie eine Kapitulation, einen Split oder einen Double Down in Betracht gezogen haben, sollten Sie sich fragen, ob Sie eine Karte ziehen oder stehen bleiben wollen. Wenn Sie sich nicht für eine Kapitulation oder einen Double Down entscheiden und einen Wert von 21 oder weniger auf der Hand haben, ist ein Hit immer eine Option. Die meisten Strategietabellen geben anhand Ihrer Karten und der Karten des Dealers Auskunft darüber, ob Sie eine Karte ziehen sollten oder nicht.

Split

Ursprünglich führten die Casinos den Split ein, um den House Edge zu senken. Spieler entscheiden sich jedoch häufig für eine Aufteilung, ohne einen Gedanken daran zu verschwenden. Zunächst sollte sich ein Spieler fragen, ob er kapitulieren möchte oder nicht. Wenn die Antwort nein ist und er ein Paar auf der Hand hat, sollte er überlegen, ob ein Split für sein Spiel von Vorteil wäre. Dies sollte immer vor einem Hit oder einem Double Down geschehen. Es gibt Online-Strategietabellen, die Ihnen bei der Perfektion Ihrer Technik helfen.

Double Down

Ein optimaler Double Down kann der House Edge um fast 1,5 % reduzieren. Die Spieler werden sich in der Regel nur darauf konzentrieren, die Wetteinsätze ihrer besten Starthände zu verdoppeln. Sie können die Einsätze jedoch auch auf eine Weise verdoppeln, die die schwachen Hände des Dealers im weiteren Spielverlauf ausnutzt.

4-bis-8-Decks-Strategie

Es gibt mehrere Regeln, die in dieser Strategie enthalten sind: Ein Spieler sollte sich bei einer Hard 11 oder weniger für einen Hit entscheiden. Beim Erhalt einer Hard 12 sollte er nur dann stehen bleiben, wenn der Dealer vier oder sechs hat – andernfalls sollte er eine Karte ziehen. Bei einer Hard 17 oder höher sollte ein Spieler stehen bleiben und bei einer Soft 17 oder weniger eine Karte ziehen. Sie sollten immer bei einer Soft 18 stehen bleiben, es sei denn, der Dealer hat eine 9, 10 oder ein Ass. Entscheiden Sie sich bei einer Soft 19 für einen Stand.

Kapitulation

Es gibt zwei Arten der Kapitulation – die frühe und die späte Kapitulation. Bei der späten Kapitulation gibt der Spieler seine Hand auf und verliert die Hälfte seines Einsatzes, nachdem der Dealer einen Blackjack erzielt hat. Frühe Kapitulation ist keine Regel, die oft gefunden wird. Hierbei gibt der Spieler seine Hand und die Hälfte seines Einsatzes auf, bevor der Dealer einen Blackjack erzielt.

Versicherung

Ein Spieler kann eine Versicherung abschließen, wenn der Dealer ein Ass zieht. Falls der Dealer einen Blackjack spielt, ist Ihre Hand versichert und Sie sparen dadurch Geld. Sie können eine weitere Wette platzieren, die sich auf die Hälfte des Wertes Ihrer ursprünglichen Wette beläuft: Sie setzt darauf, dass der Dealer einen Blackjack spielt. Die Auszahlung beträgt 2:1 oder das Dreifache Ihres Einsatzes. Wenn der Dealer also einen Kartenwert von 10 hat, was zum Blackjack führt, dann gleichen Sie Ihre Hand aus und verlieren kein Geld.

Even Money

Even Money wird für einen Spieler zur Option, wenn ihm eine 21 ausgeteilt wurde und die erste Karte des Dealers ein Ass ist. Wenn Sie diese Strategie wählen, wird die Hand beendet und Sie erhalten eine Auszahlung in Höhe des Doppelten Ihres Einsatzes. Somit vermeiden Sie das Risiko, dass der Dealer auch 21 hat, was zu einem Push führen würde, bei dem Sie lediglich Ihren Einsatz zurückerhalten.

Online- vs. Offline-Blackjack

Große Variantenvielfalt

Aufgrund der fehlenden Platzbeschränkungen können Online-Casinos Hunderte von Blackjackspielen an einem Ort anbieten und verschiedene Softwareanbieter kontaktieren, die viele verschiedene Varianten des klassischen Spiels zur Verfügung stellen. Darüber hinaus gibt es nicht nur viele Varianten des virtuellen Blackjacks; das Blackjackspiel mit Live-Dealern ist eines der gängigsten Tischspiele, die online gespielt werden können. Somit können Sie überall dort, wo Sie spielen, eine große Auswahl erwarten. Echte Casinos hingegen können weniger Tische anbieten und es kann eine Wartezeit geben, um an einem Tisch Platz zu nehmen.

Soziale Atmosphäre

Das Blackjackspiel mit einem Live-Dealer kann eine authentischere und sozialere Erfahrung anbietet als das virtuelles Blackjack auf Ihrem Desktop oder Ihrem mobilen Gerät. Es übertrifft jedoch nicht die persönliche Interaktion mit neuen Leuten in einem echten Casino: Die vielen Optionen, die leckeren Getränken, die ausgedehnten Diskussionen mit Dealern und alle anderen Erlebnissen einer persönlichen Teilnahme bleiben unübertroffen.

.

Ihnen steht mehr Information zur Verfügung 

Während des Blackjackspiels online steht einem Spieler das gesamte Internet zur Verfügung. Somit muss er es nicht riskieren, albern auszusehen, wenn er die Spielregeln nicht versteht. Einige Spieler können durch den Blick anderer unter Druck gesetzt werden. Dies kann zu schnellen, unüberlegten Entscheidungen und möglicherweise zu Fehlern führen, die Sie eine Menge kosten können. Mit dem Zugang zum Internet können Spieler Informationen recherchieren und eine informierte Entscheidung treffen. Gewinntabellen und Spielregeln können ebenfalls innerhalb des Spiels eingesehen werden – wann immer Sie diese benötigen.

Kartenzählung möglich

Die Kartenzählung ist in Online-Casinos nicht möglich, da der Computer die Karten nach jedem Deck mischt. Wenn Sie diese Strategie nutzen wollen, sind Sie in echten Casino besser aufgehoben, da diese dort oft erlaubt ist. Sie sollten sich jedoch vor der Durchführung einer solchen Strategie lieber zweimal vergewissern: Wenn das Kartenzählen überall allgemein erlaubt wäre, würden Casinos den Verlust eines großen Teils ihrer Profite riskieren.

Wahl des Wetteinsatzes

Ein weiterer Vorteil des digitalen Spiels ist die größere Flexibilität in Bezug auf den Wetteinsatz. Sie können ganz einfach einen Blackjacktisch wählen, der zu Ihrem Budget passt, und zwischen verschiedenwertigen Chips hin- und herschalten. Obwohl physische Casinos auch unterschiedliche Tische anbieten, gibt es aufgrund der vielen Optionen ein geringeres Risiko bei der Nutzung eines Online-Casinos. Die Spieler können das Gefühl vermeiden, dass sie mehr ausgeben müssen als sie sich leisten können.

Leichtere Einreichung einer Beschwerde und schnellere Hilfeleistung

Viele Online-Casinos haben bereits einen Live-Chat-Service, der oft eine sofortige Antwort auf Fragen bietet. VIP-Mitglieder haben in der Regel ihren eigenen persönlichen Account-Manager, der alle erdenklichen Fragen beantwortet. Trotz allem kann es manchmal zu Verzögerungen beim Empfang von Antworten online oder über bestimmte Entfernungen kommen. Wenn Sie hingegen in einem physischen Casino vermuten, dass etwas mit Ihrem Blackjackspiel nicht in Ordnung ist, sind die Casinomitarbeiter sofort zur Stelle, um Ihnen zu helfen.

Frequently asked questions

Dies hängt von Ihrer Persönlichkeit, Ihrer Stimmung und Ihrem Budget ab. Wenn Sie beispielsweise gerne traditionelle Tischspiele spielen, dann ist die klassische Blackjackversion die richtige Wahl. Wenn Sie Nebenwetten genießen, probieren Sie eine Version aus, in der viele solche Wetten zur Verfügung stehen. Bestimmte Varianten bieten progressive Jackpots; sie eignen sich am besten für diejenigen, die ihrem Spiel einen besonderen Nervenkitzel hinzufügen möchten. Sie haben die Wahl.

Dies hängt von Ihrem Standort ab. In Amerika sind viele Dealer beispielsweise auf den Erhalt eines Trinkgelds angewiesen, um ihre Löhne zu erhöhen. Die Spieler sind nicht dazu verpflichtet, Trinkgeld zu geben. Sie können es aber gerne tun, wenn der Dealer während des Spiels freundlich und hilfsbereit war. An anderen Orten ist es verboten, dem Dealer ein Trinkgeld zu geben; informieren Sie sich also im Voraus darüber, was erlaubt ist.

  • Warten Sie, bis die aktuelle Hand beendet ist, bevor Sie Chips auf den Tisch legen.
  • Wenn Sie Chips innerhalb Ihres Wettkreises stapeln, tun Sie dies ordentlich. Der höchste Wert liegt unten.
  • Klicken Sie nicht auf Ihre Chips, nachdem der Dealer die Karten ausgeteilt hat.
  • Treffen Sie Entscheidungen zügig, um andere Spieler nicht zu frustrieren.
  • Sagen Sie anderen Spielern nicht, was sie tun sollen. Geben Sie keine Ratschläge, wenn Sie nicht darum gebeten wurden.
  • Verhalten Sie sich dem Dealer gegenüber nicht respektlos; beleidigen Sie ihn nicht, wenn Sie in einem Spiel nicht gut abgeschnitten haben.
  • Bitten Sie um Erlaubnis, bevor Sie mit einem anderen Spieler spielen.
  • Danken Sie dem Spieler, wenn Sie durch eine gemeinsame Wette Geld gewinnen.

Während eines Live-Spiels im Black Jack kann selbst der Dealer manchmal einen ehrlichen Fehler machen, während er dealt. Wenn dies geschieht, liegt es nicht an ihm, seinen Fehler zu korrigieren. Stattdessen muss er einen Vorgesetzten benachrichtigen, der den Fehler dann zur Zufriedenheit aller beteiligten Spieler korrigiert.

Dies hängt vom Spielstadium ab, in dem Sie sich befinden. Wenn die Verbindung vor der Platzierung einer Wette unterbrochen wird, nehmen Sie im Wesentlichen nicht an dieser Runde teil. Sie müssen sich erneut anmelden, wenn die Verbingung wiederhergestellt wird. Glücklicherweise bedeutet dies, dass Sie in der Zwischenzeit kein Geld verlieren. Wenn die Verbindung nach der Platzierung eines Einsatzes unterbrochen wird, wird das Spiel ohne Sie fortgesetzt. Wenn Sie zurückkommen, können Sie den verpassten Spielverlauf einsehen und alle etwaigen Gewinne werden Ihrem Konto gutgeschrieben.

Dies wird allgemein als wahr angesehen, obwohl es auch vom Spiel und der Geschicklichkeit des Spielers abhängt. Wenn zum Beispiel Las Vegas Strip Blackjack mit einem einzigen Deck gespielt wird, und der Spieler nach einem Split seinen Einsatz verdoppelt, hat er einen 0,1%-igen Vorteil. Dies gilt jedoch nur, solange er eine gute Grundstrategie verfolgt, die allgemein als “richtig” angesehen wird.

Historisch gesehen wurde dieser Begriff verwendet, um Blackjackspiele zu vergleichen und zwischen mehreren Varianten zu unterscheiden. Die Las-Vegas-Regeln beschrieben jene Spiele, die typischerweise im Zentrum von Las Vegas gespielt wurden. Die Regeln in diesen Spielen gestatteten unter anderem weiderholte Splits, Versicherungen und Double Downs mit zwei beliebigen Anfangskarten. Der Dealer darf zudem bei einer Soft 17 eine Karte ziehen. Lediglich das erneute Splitten von Assen und ein Double Down nach dem Split waren nicht erlaubt.

Auf diese Frage gibt es keine klare Antwort. Ein Spiel mit mehreren Decks hat einen etwa 0,5%-igen Nachteil gegenüber einem Spiel mit einem einzigen Deck, das den gleichen Regeln folgt. Allerdings bieten Kartenschlittenspiele häufiger anständige Regeln und Bedingungen. Obwohl Spiele mit einem oder zwei Decks besser sind als Kartenschlittenspiele, ist es für ein Casino einfacher, sie zu ihren Gunsten zu manipulieren.

Spieler, die eine grundlegende Strategie verfolgen, sollten an einem vollen Tisch spielen, da weniger Blätter pro Stunde ausgegeben werden. Dadurch wird Ihr Budget weniger stark dem House Edge ausgesetzt.

Die Antwort auf diese Frage variiert je nachdem, wen Sie fragen. Es besteht eine gute Chance, mit dem Kartenzählen auch Geld zu verlieren. Vieles hängt davon ab, wie gut Sie mit dieser Strategie umgehen, wie hoch das Risiko ist, das Sie eingehen müssen, und wie viel Geld Ihnen zur Verfügung steht. Es kann äußerst unbeständig sein, weshalb es sich eher nicht für zaghafte oder unerfahrenen Spieler eignet.

Es ist theoretisch nicht illegal, während eines Blackjackspiels Karten zu zählen. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Casinos die Methode aktiv unterstützen. Sie können Ihnen das Spiel an ihren Tischen verbieten, wenn sie vermuten, dass Sie Karten zählen; Sie können Sie jedoch nicht verhaften. Obwohl diese Methode dazu führt, dass das Casino auf lange Sicht Gewinne verliert, handelt es sich nicht um eine Straftat, sondern lediglich um eine mathematische Strategie.

Es gibt keine 100%-ige Erfolgsstrategie, mit der Sie Blackjack garantiert gewinnen. Vermutlich würde das Spiel ansonsten nicht existieren, da es zu leicht gewonnen werden könnte. Es gibt jedoch mehrere Strategiebücher, die den Spielern Methoden nahelegen, die ihre Gewinnchancen erhöhen könnten. Dazu gehören Bücher von Edward Thorp, Peter Griffin, Ian Anderson, Arnold Snyder und Bill Zender.

Das hängt von der Situation ab. Manchmal kann es die richtige Entscheidung sein, aber wenn Sie dies zu oft tun, werden Sie ständig die Hälfte Ihres Einsatzes aufgeben. Dies ist auf lange Sicht alles andere als vorteilhaft. Um herauszufinden, ob Sie kapitulieren sollten, konsultieren Sie am besten einen grundlegenden Strategieleitfaden.

Da jeder Spieler direkt gegen den Dealer spielt, können die Handlungen anderer Spieler während eines Spiels Ihre eigenen Ergebnisse nicht beeinflussen. Andere Spieler können Ihre Gewinnchancen nur dann beeinflussen, wenn sie Sie in irgendeiner Weise ablenken. Dies reduziert Ihre Konzentration und Ihre Fähigkeit, Ihrem Niveau entsprechend zu spielen.

Top 10 Die Besten Online Blackjack Casinos 2019

Rang Brand Angebot Jetzt Spielen
1st Winstar Casino 250 € BONUS + 100 FREISPIELE Jetzt Spielen
2nd 888 Casino 88 € BONUS Jetzt Spielen
3rd Casumo Casino 500 € BONUS + 120 FREISPIELE Jetzt Spielen
4th DrückGlück Casino 300€ BONUS + 75 FREISPIELE Jetzt Spielen
5th Dunder Casino 600 € BONUS + 200 FREISPIELE Jetzt Spielen
6th Karamba Casino 200 € BONUS + 100 FREISPIELE Jetzt Spielen
7th Leo Vegas Casino 30 FREISPIELE Jetzt Spielen
8th Mr Green Casino 100 € BONUS + 200 GRATIS SPINS Jetzt Spielen
9th Speedy Casino KEIN KONTO NÖTIG Jetzt Spielen
10th Voodoo Dreams Casino 1.000 € BONUS + 200 FREISPIELE Jetzt Spielen